Notbetreuung

Sollte es nach den Sommerferien erneut zu einem Wechselmodell oder zu Schulschließungen kommen, wird auch die Notbetreuung wieder angeboten.

 

Die bisherigen Bestimmungen können zunächst als Orientierung dienen,

neuere Informationen folgen in Kürze.

 

Während der Schulschließung wird in den Schulen eine Notbetreuung angeboten. Dies gilt auch für die Grundschule Warsingsfehn-Ost.

Die Notbetreuung sichert ab, dass aufgrund der Corona-Krise besonders benötigten Berufsgruppen trotz geschlossener Einrichtungen die Wahrnehmung unverzichtbarer zentraler beruflicher Aufgaben ermöglicht wird.

 

Eine Notbetreuung wird in der üblichen Schulzeit von 7.30 – 12.30 Uhr angeboten.

Die angebotene Notbetreuung dient dazu, Kinder aufzunehmen, deren Erziehungsberechtigte in sogenannten kritischen Infrastrukturen tätig sind.

Hierzu gehören folgende Berufsgruppen:

  • Beschäftigte im Gesundheitsbereich, medizinische Bereiche, pflegerische Bereich;
  • Beschäftigte zur Aufrechterhaltung der Staats- und Regierungsfunktionen
  • Beschäftigte im Bereich der Polizei, Rettungsdienst, Katastrophenschutz und Feuerwehr
  • Beschäftigte im Vollzugsbereich einschließlich Justisvollzug, Maßregelvollzug
  • Beschäftigte zur Aufrechterhaltung der "allgemeinen Versorgung der Bevölkerung (Daseinsvorsorge), wie z.B. Energie- oder Wasserversorgung, Groß- und Einzelhandel, Informationstechnik und Telekommunikation, Finanzen, Transport und verkehr, Entsorgung sowie Medien und Kultur.

Es ist auf die dringenden Notwendigkeit zu achten.

Vor Inanspruchnahme der Notbetreuung sind sämtliche anderen Möglichkeiten der Betreuung auszuschöpfen.

Es besteht kein Rechtsanspruch auf Notbetreuung.

 

Demnach gilt die Notbetreuung für Schülerinnen und Schüler unserer Schule,

- wenn EIN Elternteil in einer der genannten Berufsgruppen tätig ist,

- wenn nachweislich ein Härtefall vorliegt.

Da diese Notbetreuung auf das notwendigste Maß zu begrenzen ist, fragen wir den Grund der Notwendigkeit mit folgendem Formular ab: Grund der Notbetreuung (pdf)

Bitte melden Sie Ihr Kind gegebenfalls per Mail oder morgens in der Schule an und reichen das ausgefüllte Formular umgehend nach.

 

Die Notbetreuung dient der Beaufsichtigung.

Die Erteilung von Unterricht wurde ausdrücklich untersagt!

 

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite der Landesschulbehörde

unter Fragen und Antworten zur Einrichtungsschließung und Notbetreuung in Schulen

unter Notbetreuung (Nds. Kultusministerium)

unter https://www.mk.niedersachsen.de/startseite/aktuelles/basisinformationen_zu_covid_19_corona/basisinformationen-zu-covid-19-corona-185558.html

die Presseinformation vom 20.03.2020 unter https://www.mk.niedersachsen.de/startseite/aktuelles/presseinformationen/massnahmen-gegen-coronavirus-notbetreuung-auch-in-den-osterferien-flexibilisierung-fur-inanspruchnahme-186614.html

Für Fragen von Eltern und Schulen stehen die Servicestellen der Niedersächsischen Landesschulbehörde unter Hotlines der Regionalabteilungen sowie per Mail bereit.

Für unsere Schule zuständig ist die

Regionalabteilung Osnabrück
0541 77046-444
service-os@nlschb.niedersachsen.de

powered by webEdition CMS